REGISTER zum Heinrich Obermüller - "Verboten und Verfolgt" und "Aufbruch und Untergang"; Band 10 der ÖVfStG-Reihe „Tradition und Zukunft“; ca. 264 Seiten; Wien 2006. EUR 17.-

Bestellungen an den ÖVfStG, 1180 Wien Weimarer Straße 5 oder per E-Mail an Dr. Peter Krause

In diesem Zusammenhang ist auch auf die Preisstaffel bei den  Büchern Obermüllers hinzuweisen:
Ein Band kostet 29 Euro,
zwei beliebige Bände 55 Euro
und alle drei Bände 79 Euro.
Alle drei Bände zusammen mit dem Register werden zum Sonderpreis von nur 88 Euro angeboten!
Bestellungen an ebenfalls den Österr. Verein für Studentengeschichte, Weimarer Straße 5, 1180 Wien, oder per E-Mail an Dr. Peter Krause

Der Schlüssel zum „Obermüller“

Heinrich Obermüller hat in seiner Mammutarbeit „Verboten und verfolgt“ und „Aufbruch und Untergang“ (wegen des Umfangs in zwei Teilen) die gesamte Geschichte der kath. Pennalverbindungen in Österreich und den Nachfolgestaaten der Monarchie (und darüber hinaus) von den Anfängen bis 1945 detailliert auf zusammen 2400 Seiten dargestellt. Naturgemäß beinhaltet eine so umfangreiche Dokumentation eine derartige Fülle von Namen und Ortsangaben, dass es sehr schwer wird, gezielt nach einer bestimmten Person, Verbindung oder Ort zu suchen. Nun liegt endlich auch das entsprechende Register dazu vor: Das Personenregister (der umfangreichste Teil), ein alphabetisches Verbindungsregister und eines nach Orten, und ein Register der Verbände und Zusammenschlüsse. Mit diesem „Handbuch“ und den damit gebotenen Möglichkeiten einer gezielten Suche geht wohl für viele Verbindungshistoriker ein Traum in Erfüllung. Das Register enthält auf 264 Seiten 8.883 Stichworte (6.894 Namen, 1919 Verbindungen und 70 Verbände) mit 29.650 Einträgen (12.527 bei den Verbindungen, 14.662 bei den Namen und 2.481 bei den Verbänden).